Gruppenunterricht

Die Kurse sind fortlaufend in Trisemester (Herbst, Winter, Frühling und einer Sommerpause im Juli und August) eingeteilt.

Die wöchentliche Yogastunde ermöglicht ein kontinuierliches Üben und vertrautes Miteinander in einer kleinen Gruppe.

Durch den Einsatz von Hilfsmitteln (Klötze, Decken, Gürtel etc.) werden die einzelnen Asanas (Körperhaltungen) den Möglichkeiten der TeilnehmerInnen angepasst.

"Korrekturen" stimulieren bestimmte Körperorte, um inneres Erleben zu verstärken und  individuelles Lernen zu unterstützen. Hin und wider Partnerübungen ergänzen das Programm. 

Die Yogakurse verstehen sich als Mittel  präventiver,  ganzheitlicher Gesundheitsförderung.

 

Grundstufe

Kennenlernen und wahrnehmen  verschiedener  Haltungen  im Stehen, Sitzen und Liegen.

Beobachtung und Bewusstwerden eigenen Atemverhaltens in den Asanas (Yogahaltungen). Synchronisierung von Atmung und Bewegung in einfachen Bewegungsfolgen.

 

Mittelstufe

Erweiterung des Spektrums an Steh- Sitz- und Liegehaltungen.

Synchronisierung von Atmung und Bewegung zunehmend komplexerer Übungsfolgen. Daraus ergibt sich ein dynamisch-fließender Verlauf von Körperhaltungen, der durch den Wechsel von Anspannung und Entspannung unterschiedlicher Dauer und Intensität bestimmt wird.

Ein harmonisches, ganzheitliches Zusammenspiel von Kraft, Beweglichkeit, motorischer Koordination, Atmung und geistiger Ausgerichtetheit kann entstehen.